Songs, die gestern cool waren sind es heute WIEDER!

Dank den KoC. Den Kings of Cringe. Gegründet mitten in Hamburg in Corona, legt dieses Trio ein ordentliches Tempo (180 BPM ca.) vor. Während das Publikum vor der Bühne die Krawallbrausen bis zum Pupillenstillstand hinter die Fresstapete zimmert machen Kings of Cringe das was sie am besten können – einfach easy Dauerbeschallung mit ordentlich Fratzengeballer.

Das Trio lässt Rock & Pop-Songs der letzten 20 Jahre in eigener Version wieder auferstehen. Nichts für Leute unter 18. (GenZ)
Mit Adrian „The Voice of Germany“ Boog, Niclas „Thicc Stick Nic“ Splashboy und Antonio „The Spaniard“ dos Cerveza y dos Schnappos bringen für MINDESTENS eine geschlagene Sekunde die Füße zum Zappeln. Da tanz die Cola im Glas, da steppt der Waschbär aus dem Müll. Einfach nur der reine Wahnsinn und Cringe af. Seriously.