Foto: thomas sprenger / the ukeboys

Schon seit Jahrzehnten werden rund um den Globus Songs gecovert. Mal mehr und mal weniger innovativ. The Ukeboys reihen sich da eher in die Linie der innovativen Cover-Bands ein, denn sie instrumentieren ihre Songs lediglich mit zwei Ukulelen und einer Cajon. Heraus kommen Rock- und Pop-Klassiker in hawaiianischem Gewand. Da wird auch mal der Metallica-Kracher »Whiskey In The Jar« oder »You Give Love A Bad Name« von Bon Jovi in einen völlig neuen Kontext gesetzt.

Die drei Ukeboys Tobbo Ukeboy, Bubi Ukeboy und Hairy Ukeboy haben mit ihrer Musik nur ein Ziel: Die Bühnen und Fußgängerzonen der Welt mit ihren Coversongs zu beschallen und den Zuhörern damit ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Mission accomplished.

Weitere Infos