Foto: Zimba Photography

Mal sanft mit einem Schuss Melancholie, mal treibend stürmisch bewegt sich Robert Carl Blank in den Gewässern des Folk, Pop, Soul und Blues. Auftritte im Vorprogramm von Elton John, Whitney Houston und Eros Ramazotti sowie eine Tournee in den USA mit Blues Alt-Meister Carl Weathersby ließen den Gitarristen und Sänger schnell musikalisch reifen. Der Konzertbesucher vergisst einen Abend mit dem sympathischen Songwriter aus Hamburg nur schwer, nachdem seine Songs einmal den Weg in den Gehörgang gefunden haben. Robert ist einziges lebendes Roadmovie, der in seinen Liedern seine Erfahrung wiedergibt und das Freiheitsgefühl mit jeder Pore ausstrahlt.

 

Die String Poets haben sich in dieser Besetzung seit dem ersten Lockdown im März 2020 mit regelmässigen live streaming Konzerten eine begeisterte Fangemeinde erspielt, die stetig wächst. Sie präsentieren die Songs von Robert Carl Blank in einem völlig neuen Gewand: Cello & Violine umgarnen vielschichtige Gitarrensounds zu einem Kammerpop mit Folk und Soul Attitüde. Der großartige Percussionist Yogi Jockusch rundet den Sound mit einfühlsamen Beats ab.

Ein Konzert gefördert im Rahmen des Kultursommers Hamburg.