Foto: Anna Wydra

Mit ihrer Debüt-EP „Emilia“ haben Luna and the Fathers – eine aufstrebende Indie-Folk-Band aus Hamburg – im September 2021 den Grundstein für ihren auffällig schwerelosen und dennoch eingängigen Sound gelegt.

Schon vor Entstehung der Band war Leadsängerin Luna, die in einem recht kleinen Dorf bei Hannover aufwuchs, als Solokünstlerin unterwegs und baute ein musikalisches Netzwerk im Raum Hamburg auf. Sie trat bereits als Supportact für große deutsche Acts wie „JORIS“ auf.

Die ersten Monate der kurz darauf im Frühjahr 2021 entstandenen Band Luna and the Fathers sind schwer mit einem anderen Wort als fantastisch zu umschreiben: Erfolgreiche Debütauftritte für die Elbphilharmonie und im Line-Up zahlreicher Newcomer-Festivals, Releases der ersten Singles und EP und eine gute besuchte erste Tour durch Nord- und Mitteldeutschland prägen die Anfangszeit der Band.

Die erste EP „Emilia“ greift Themen wie das Suchen nach einer Familie, Depression und tragische Verliebtheit auf und verbindet bewusst reduzierte Arrangements mit der Eingängigkeit des modernen Indie-Folks. Für 2022 ist bereits eine weitere EP mit anschließender Tour in Planung. In der aktuellen Live-Besetzung sind neben Luna (Lead vocals, Gitarre) auch Marcus Theilmann (Drums, Percussion) und Lennart Meyer (Bass).

Weitere Infos