Serbische Rhythmen, Melodien, Lieder und Kneipenmusik verbinden sich mit deutschen Chansons der 30-60er, Schlagern, Seemanns- und Volksliedern. Vor allem Lieder von Hildegard Knef stehen im Mittelpunkt. Nenad Nikolić lässt mit seinem elektronischen Akkordeon mal ein Piano auf der Bühne erklingen, dann eine ganze Klezmer Band und natürlich immer wieder den warmen Klang des Akkordeons. Das Duo Kafana bringt mit dem elektronischen Akkordeon und der Stimme zwei Welten auf eine Bühne: sie erzählen in ihren Liedern und Geschichten von Fern- und Heimweh, berichten von Melancholie, Freiheit, Wünschen, kleinen und mittleren Lebenskrisen und dem ganz großen Glück.

Weitere Infos