Nachfolger von Dennis Schröder und Co. gesucht! Auf der Reeperbahn steigt wieder die deutsche Meisterschaft im 3×3.

Es war das absolute Highlight der ING 3×3 Tour im vergangenen Jahr: Dennis Schröder höchstpersönlich streifte auf dem Court mitten auf der Reeperbahn das Basketball-Trikot über und sicherte sich mit seinem Team den Meistertitel. Ob der NBA-Star in diesem Jahr den Titel in der neuen olympischen Disziplin verteidigen will, steht noch nicht fest. Was er und alle anderen Basketballer sich aber schon jetzt fett im Kalender anstreichen können, ist der Termin für die ING 3×3 German Championship 2019. Am 2. und 3. August steigt die Deutsche Meisterschaft im 3×3-Basketball erneut auf dem Spielbudenplatz mitten auf der Hamburger Reeperbahn. Damit werden in der Hansestadt bereits zum dritten Mal in Folge die deutschen Meister in den Kategorien Männer, Frauen, U18 männlich und U18 weiblich gesucht.

Die ING 3×3 Tour 2019 umfasst mehrere Stopps in deutschen Großstädten. Die Standorte der weiteren Turniere werden in den kommenden Tagen nach und nach bekannt gegeben. Über die ING 3×3 Masters können sich 3×3-Teams aus ganz Deutschland für die Deutsche Meisterschaft in Hamburg qualifizieren. Weitere Qualifikationsmöglichkeiten gibt es über die zahlreichen 3×3-Wettbewerbe der Landesverbände. Das deutsche Finale auf dem Spielbudenplatz in Hamburg wird wie im letzten Jahr mit Show-Einlagen, Dunking-Contest und mehr zu einem großen Zuschauerspektakel werden. Der Kampf um die Ringe – alle deutschen Meister bekommen einen exklusiven Meisterschaftsring – ist eröffnet!

Darüber freut sich auch DBB-Vizepräsident Stefan Raid: „Die Deutsche Meisterschaft ist das absolute Highlight im 3×3-Kalender 2019. Hamburg hat dafür schon im letzten Jahr einen tollen Rahmen geboten und deshalb sind wir froh, dass die Hansestadt auch 2019 wieder Finalstandort ist.“

Und wer weiß, vielleicht springt ja für den ein oder anderen wieder ein Duell gegen den NBA-Star raus. Dennis Schröder schließt seine Teilnahme zumindest nicht aus: „3×3 ist der Basketball, mit dem ich aufgewachsen bin. Im Sommer spiele ich immer noch gerne, weil man hier mal neue Moves ausprobieren kann, die man in der Halle nicht machen würde. Bei der nächsten Deutschen Meisterschaft wäre ich gerne wieder dabei.“