Der Opener ihres neuen Albums „Pop-n-Downers“, produziert vom Grammy-Gewinner Vance Powell, ist eindeutig ein Rockabilly-Song.
Aber schon bereits beim zweiten Titel wird deutlich: Lucy Tight und Wayne Waxing alias Hymn For Her sind stilistisch breit aufgestellt: Da klingt es mal nach Grunge und Surf, dann wieder sind deutliche Honky Tonk-, Hillbilly- oder Cajun-Einflüsse zu hören Und je eine Prise Country Blues und psychedelischer Desert Rock.
Dazu kommt eine ungewöhnliche Instrumentierung: Während Wayne Waxing mit Bass- Drum, Hi-Hat, akustischer Gitarre und Banjo das Grundgerüst des Sounds vorgibt, fügt
Lucy mit ihrer selbst gemachten Zigarrenschachtel-Gitarre stampfende Bass-Riffs dazu. Tolle Musik, die auf der Bühne ihre ganz eigene treibende Kraft entfaltet.

Hymn for Her ist eine Liveband, wie sie im Buche steht: In Amerika touren und leben Lucy Tight und Wayne Waxing in einem 1961er Bambi Airstream. Immer mit dabei ist die
gemeinsame Tochter Diver. Das Album „Lucy and Wayne and The American Stream“ wurde sogar in dem Kult-Mobil aufgenommen.